BFM – Migrationsbericht 2010 veröffentlicht

Medienmitteilungen, BFM, 26.05.2011

Bern. Die mit Nigeria vereinbarte Migrationspartnerschaft und die Sonderflüge sind Schwerpunkte des vom Bundesamt für Migration (BFM) veröffentlichten Migrationsberichts 2010. Der Bericht beinhaltet Zahlen und Fakten und gewährt Einblicke in ausgewählte Tätigkeitsfelder des BFM.

Erstmals wurde mit einem afrikanischen Staat eine Migrationspartnerschaft zur Stärkung der zwischenstaatlichen Zusammenarbeit abgeschlossen. Vereinbart wurden beispielsweise Austauschmöglichkeiten für Aus- und Weiterbildung, die gemeinsame Bekämpfung des Schlepperwesens, des Menschen- und Drogenhandels sowie die Rückkehrhilfe, die Rückübernahme und die Prävention irregulärer Migration. Am 5. November 2010 konnten die Verhandlungen in Bern erfolgreich abgeschlossen werden.

Die Schweizer Rückkehrpolitik fördert die selbstständige Ausreise, setzt aber bei Ordnungswidrigkeit rechtskräftige Ausweisungsverfügungen auch unter Anwendung polizeilicher Zwangsmittel durch. Im vergangenen Jahr sind insgesamt 2'171 Personen mit Rückkehrhilfe des Bundes ausgereist. Gut 130 Personen mussten dagegen mittels Sonderflügen zwangsweise bis ins Herkunftsland zurückgeführt werden.

Neben den Zahlen und Fakten aus dem Asyl- und Ausländerbereich sind u.a. die Weiterentwicklung der Integrationspolitik, die Ausschaffungsinitiative und die Kontingentspolitik weitere Themen des Berichts 2010.

Kontakt / Rückfragen
Bundesamt für Migration, T +41 58 465 11 11, Kontakt