Über 2’500 Asylgesuche im November 2011

Medienmitteilungen, BFM, 09.12.2011

Bern. Im November 2011 sind in der Schweiz 2’566 Asylgesuche eingereicht worden, 19,8% mehr als im Oktober (2’142 Gesuche). Wichtigste Herkunftsländer im November 2011 waren Tunesien, Eritrea und Serbien.

Im November 2011 erreichten die Asylgesuchszahlen nach dem Oktober erneut einen neuen Jahreshöchststand. Aus Tunesien stammten im November 321 Gesuche, 45 mehr (+16,3%) als im Vormonat. Aus Eritrea waren es 288 Gesuche (+16,1%) und aus Serbien 278 Gesuche (+159,8%). Bei den Gesuchen aus Serbien handelt es sich zum überwiegenden Teil um Gesuche von Roma. Diese Gesuche werden in den allermeisten Fällen abgelehnt.

Weitere wichtige Herkunftsländer im November 2011: Nigeria (220 Gesuche), Syrien (114 Gesuche), Afghanistan (94 Gesuche).

357 Personen konnten im November an einen anderen Dublin-Staat überstellt werden (351 im Oktober), davon 247 nach Italien (247 im Oktober).

Mehr über die Asylgesuche im November 2011 finden Sie anbei.

Kontakt / Rückfragen
Bundesamt für Migration, T +41 58 465 11 11, Kontakt