FAQ – Häufig gestellte Fragen

Visa- und Grenzkontrollbereich

Dublin-Verfahren

Eurodac

Hat eine Person einen Anspruch darauf, dass Fingerabdrücke vorzeitig gelöscht werden, und wie kann sie diesen Anspruch durchsetzen?

Ein Mitgliedstaat, der einer Person Asyl gewährt oder diese einbürgert, muss dafür sorgen, dass die Fingerabdrücke in Eurodac mit dem Entscheid gelöscht werden. Die Eurodac Verordnung des Rates gewährt jedem Betroffenen einen Auskunfts- und Berichtigungsanspruch. Der zuständige Dublin Staat, der die Fingerabdrücke genommen hat, muss demnach auf Verlangen einer betroffenen Person Auskunft über die gespeicherten Daten erteilen und diese ggf. auf Antrag löschen. Personen, deren Fingerabdrücke im Rahmen eines Eurodac Prozesses abgenommen werden, sind vorgängig über den Zweck der Abnahme und über das Auskunfts- und Berichtigungsrecht zu informieren.