Bundesamt für Polizei

Schlag gegen internationalen Drogenhändler-Ring

Sechs Personen verhaftet – Grössere Menge Heroin und Streckmittel sichergestellt

Medienmitteilungen, fedpol, 07.06.2004

In einer gross angelegten überkantonalen Operation gegen einen international operierenden Drogenhändler-Ring hat die Bundeskriminalpolizei in Zusammenarbeit mit den Kantonspolizeien Bern, Aargau und Zürich sechs Personen verhaftet. Zehn Kilogramm Heroin und 100 Kilogramm Streckmittel wurden sichergestellt. Es besteht zudem der Verdacht, dass im Umfeld der Verhafteten mit weiteren rund 50 Kilogramm Heroin im Marktwert von etwa 1,5 Millionen Franken gehandelt wurde. Die Operation stand unter der Führung der Bundesanwaltschaft.

Den Spezialeinheiten von Bundeskriminalpolizei, Kapo Bern, Kapo Aargau und Kapo Zürich gelang es, die sechs Personen in flagranti bei der Drogenübergabe zu verhaften. Die aus dem Balkan und aus Deutschland stammende Tätergruppierung sitzt auf Verfügung der Schweizerischen Bundesanwaltschaft in Untersuchungshaft. Gegen weitere sechs Personen aus dem Balkan wird ermittelt. Teils sind sie flüchtig und international zur Verhaftung ausgeschrieben.

Die Kantonspolizei Bern (Regionalfahndung Biel) hatte bereits im vergangenen Jahr seit mehreren Monaten gegen den Drogenhändlerring ermittelt. Das Verfahren wurde wegen seiner Komplexität im Dezember 2003 nach Absprache mit der Generalprokuratur des Kantons Bern durch die Bundesanwaltschaft übernommen und zusammen mit der Bundeskriminalpolizei weitergeführt. Der erfolgreiche Ausgang der Aktion ist namentlich auch auf die enge Zusammenarbeit zwischen dem Bund und den involvierten Kantonen zurückzuführen.

Kontakt / Rückfragen
Kommunikation und Medien fedpol, T +41 58 463 13 10, Kontakt