Bundesamt für Justiz

Ausbildung in Legistik

  1. Für Personen in der Bundesverwaltung führt das Bundesamt für Justiz regelmässig einen Gesetzgebungskurs durch, der in chronologischer Reihenfolge die wichtigsten Etappen des Gesetzgebungsprozesses behandelt (insbesondere Auftragsanalyse, ausarbeiten Gesetzesentwurf, durchführen Vernehmlassung, verfassen Botschaft sowie durchführen Ämterkonsultation und Mitberichtsverfahren). Der Kurs baut auf Vorträgen auf, für die Vertreter von Lehre und Wissenschaft und Praktikerinnen und Praktiker aus der Bundesverwaltung und den Parlamentsdiensten eingeladen werden, und beinhaltet zahlreiche praktische Übungen. Der erste Kursteil dauert drei Tage und findet in Bern statt, der zweite Teil dauert vier Tage und findet ausserhalb von Bern in einem Seminarhotel statt (der Kurs findet jeweils im November [Teil 1] und im Januar [Teil 2] statt).

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat des Fachbereichs "Rechtsetzungsprojekte und Rechtsetzungsmethodik" des Bundesamts für Justiz.

  1. Im Auftrag der Schweizerischen Gesellschaft für Gesetzgebung (SGG) organisieren verschiedene Schweizer Universitäten Ausbildungskurse in Legistik. Diese mehrtägigen Kurse werden für französisch Sprechende in Jogny-Vevey und für Deutschsprachige in Murten durchgeführt. Die Grundkurse widmen sich den Fragen der Gesetzgebungsmethodik und der Gesetzesredaktion; sie werden durch punktuelle Vertiefungsseminare ergänzt. Das Kursangebot der SGG richtet sich an alle Fachkräfte aus den öffentlichen Verwaltungen von Bund, Kantonen und Gemeinden, die mit Rechtsetzungsarbeiten befasst sind.

Weitere Informationen werden in der Zeitschrift LeGes veröffentlicht und finden sich auf der Website der SGG.

Gesetzgebungskurs des Bundes
Kontakt / Rückfragen
Bundesamt für Justiz, T +41 58 462 47 44, Kontakt